PHP Tutorials, PHP lernen, PHP Forum, PHP Community and more ... MyWebsolution.de!

Sidebar

Home News Tutorials Workshops Tipps Artikel Gästebuch Sitemap Unicode Shopping

Suche

Members

Forum Login Registrierung

Statistik

Statistikbereich
Jetzt4
Heute291
Gestern304
Gesamt1635767

Geld im Internet verdienen - Linkmiete

Autor Flitze
Klicks 41414
Bewertungen 9
Rating 5.3
Stand 03.08.2010
Keywords:
Geld im Internet verdienen, Geld im Internet, Geld, Internet, Im Internet Geld verdienen, Tipps zum Geldverdienen, Geld mit dem Internet verdienen, Linkverkauf, Linkmiete, Links mieten, Geld im Internet verdienen


Breadcrumb:
Artikel » Geld im Internet verdienen » Geld im Internet verdienen - Linkmiete
Seite : 1 2 3 4 5 6 Bewerten
Article Wizard - deutscher Article Spinner

Linkverkauf und Linkmiete


Wie Sie Geld mit Links verdienen können
Nachdem Sie im ersten Teil einen Überblick über das Geldverdienen allgemein erhalten haben, gehe ich nun auf spezifischer auf die einzelnen Möglichkeiten ein. Als ersten Punkt habe ich dazu den Linkverkauf gewählt.

Allgemeines
Um das Prinzip des Linkverkaufs bzw. der Linkvermietung nachvollziehen zu können, muss ich ein wenig auf die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) einer Webseite eingehen. SEO besteht im wesentlichen aus dem Optimieren des Markups, Layouts und Inhalts Seite selbst (sog. OnPage-Optimierung) und dem Aufbau einer Backlinkstruktur (sog. Linkbuilding) sowie einer möglichst breit gefächerten Masse an Linkgebenden Seiten (sog. Domainpop- bzw. IP-Popularity), was man zusammengefasst auch als Offpage-Optimierung bezeichnet. Der springende Punkt ist dabei das Linkbuilding, denn dabei kommt Ihre Seite ins Spiel. Will jemand seine Seite ganz oben in Google platzieren, dann benötigt er virtuelle Referenz - sprich Links. Je mehr, desto besser. Natürlich gilt es, einige Qualitätsstandards einzuhalten, denn Nutzloses und qualitativ Minderwertiges lässt sich nun mal nur schlecht zu Geld machen.

Zusammengefasst bedeutet das alles folgendes:
Sie setzen einen Link auf Ihrer Seite, der zu einer anderen Seite verweist. Dadurch verbessert die andere Seite ihre Position in den Suchmaschinenergebnisse, was wiederum mehr Besucher und demzufolge auch größere Einnahmen bedeutet. Im Gegenzug werden Sie dafür mit einem monatlichen Betrag entlohnt. Sie vermieten Links.

Kriterien und Qualitätsstandards
Wie bereits erwähnt, muss Ihre Seite gewisse Kriterien erfüllen um überhaupt für einen Linkkäufer interessant zu sein. In der nachfolgenden Liste werde ich die Kriterien nach meiner persönlichen werten und mit dem aus meiner Sicht wertvollsten Aspekt beginnen:
  • Alter der Domain bzw. Trustrank
  • Pagerank
  • Anzahl externer Links
  • Thema und Platzierung des Links
  • Anzahl der Unterseiten, auf denen der Link erscheint
  • Platzierung für ein bestimmtes Keyword
  • Backlinks
  • Anzahl interner Links

Das Alter und der [b]Pagerank lassen sich nur schwer gegenüber einander gewichten. Eine Seite ohne PR aber mit einem hohen Alter wird kein Geld bringen, während eine Seite die zwar einen hohen PR besitzt, aber noch nicht allzu lange besteht, unglaubwürdig wirkt und dadurch vielleicht Kunden abschreckt. Die Anzahl externer Links lässt sich von Ihnen beeinflussen, wobei ich nicht mehr als 10 externe Links auf der Seite platzieren würde. All zu viel ist schließlich ungesund und Profit ist nicht alles. Ich halte einen zufriedenen und dafür beständigen Kunden für wertvoller als einen Unseriösen, der vielleicht einen Link auf Online-Casino oder Erotik-Seiten sucht und dafür entsprechend mehr bezahlt. Der Wert Ihrer Seite hängt natürlich auch vom Inhalt bzw. Thema ab. Thematisch relevante Links bringen einem Käufer mehr und gemäß dem Wirtschaftsprinzip von Angebot und Nachfrage gibt es mehr oder weniger wertvolle Themen. Da im allgemeinen eine Platzierung mitten im Content die günstigste ist, wird dieser Platz auch am höchsten vergütet. Allerdings sollte hier auch die thematische Relevanz gegeben sein, da diese Links sonst von den Besuchern Ihrer eigenen Seite als störend empfunden werden könnten. Ansonsten lassen sich Links auch im Footer oder in der Navigation unterbringen. Diese Bereiche bringen zwar nicht so viel Gewinn, aber sie stören den Besucher auch nicht beim Lesen. Es ist üblich, dass ein Link zumindest auf der Startseite oder auf einer sehr gut rankenden Unterseite eingepflegt wird. Statt dieses Einzelseiten-Links gibt es noch die Möglichkeit, einen Link auf jeder Seite einer Domain zu platzieren. Diese Links werden Sidewide-Links genannt und normalerweise etwas besser bezahlt. Dafür haben Sie halt auch auf jeder Ihrer Unterseiten von vorn herein min. einen externen Link, was die interne Linkverteilung Ihrer Seite abschwächt. Außerdem ist es fraglich, inwiefern Ihr Käufer davon profitiert, denn normalerweise geht man davon aus, dass nur ein Link pro Domain gewertet wird (Domainpopularität). Manche Kunden wollen auch nicht die Katze im Sack kaufen und interessieren sich daher für die Backlinks Ihrer Seite bezüglich Anzahl, Seriosität, Dauerhaftigkeit, etc... Geht man allein vom Ursprungsgedanken des Pagerank-Algorithmus aus, dann ist die vererbte Power einer linkgebenden Seite von jedem Link - egal ob intern oder extern - abhängig. Da das jedoch nicht mit der Realität zu vereinbaren ist (siehe Domainpopularität und Sidewide-Links) spielt dieser Faktor nur eine untergeordnete Rolle.

Käufer finden
Der einfachste Weg einen Link an den Mann zu bringen, ist die Benutzung einer Vermarktungsplattform. Die zur Zeit größten deutschsprachigen Plattformen sind Linklift und Telid. Um in deren System aufgenommen zu werden, müssen Sie sich erst registrieren woraufhin Ihre Seite geprüft wird. Ein Ablehnungsgrund kann z.B. geklauter Content, Bad Neighbourhood bzw. schlechte Backlinks, oder eine allgemein schlechte Qualität (Layout, Rechtschreibung, ...) sein. Ihre Seite sollte also schon einen gewissen Qualitätsstandard bieten. Sobald Ihre Seite aufgenommen wurde, kann Sie von Kunden des Systems gebucht werden. Der gebuchte Link wird dann entweder von Ihnen direkt eingebunden (teliad) oder Sie fügen ein Widget (Codeschnipsel) ein, über welches der Link automatisch angezeigt wird (linklift). Es gibt noch ein paar weitere Unterschiede zwischen diesen beiden Systemen, aber das soll nicht Inhalt dieses Artikels sein. Übrigens gibt es seit neustem auch den Anbieter Backlinkseller, der jedoch noch sehr jung zu sein scheint.

Natürlich können Sie auch direkten Kontakt zu potenziellen Interessenten suchen. Dazu bietet es sich an, in diversen Linktauschforen Ausschau zu halten. Wenn Sie Glück haben, werden Sie auch selbst angeschrieben, aber darauf sollten Sie nicht unbedingt warten. Der Vorteil dabei ist, dass Sie keine Provision an den Vermarkter abgeben müssen und dadurch den Link günstiger anbieten können. Nachteil ist, dass Sie sich selbst um den Kunden kümmern müssen. Außerdem verlangen viele eine Rechnung, so dass Sie sich außerdem im rechtlichen Bereich diesbezüglich auskennen müssen.

Zurück zur vorigen Seite:
Geld im Internet verdienen
Weiter zur nächsten Seite:
Geld im Internet verdienen - Werbung bzw. Affiliates

»» Zurück zum Menu

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO - Search Engine Optimization)

Ranking

Tutorials (13)

8.6
8.4
8.1

Workshops (3)

8.8
8.7
7.6

Tipps (13)

7.2
6.7
6.5

Artikel (29)

8.4
7.2
6.4

RSS Feeds

Full Feed Tutorials Workshops Tipps Artikel

Twitter

Follow me on Twitter

Partner & Links


Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS
nach oben

Diese Seiten unterstützen MyWebsolution:
 
© MyWebsolution.de
2006-2017