PHP Tutorials, PHP lernen, PHP Forum, PHP Community and more ... MyWebsolution.de!

Sidebar

Home News Tutorials Workshops Tipps Artikel Gästebuch Sitemap Unicode

Suche

Members

Forum Login Registrierung

Statistik

Statistikbereich
Jetzt3
Heute173
Gestern333
Gesamt1571905

Suchmaschinenoptimierung (SEO) - OnPage Optimierung

Autor Flitze
Klicks 66568
Bewertungen 34
Rating 7.2
Stand 07.10.2012
Keywords:
Suchmaschinenoptimierung, SEO, Search Engine Optimization, Suchmaschinenoptimierung Tutorial, SERP, Search Engine Result Pages, Domainpop, Homepage optimieren, OnPage, OnPage Optimierung, OnPageOptimierung, On-Page-Optimierung, OffPageOptimierung, Off-Page-Optimierung

Amazon: Website Boosting 2.0
Breadcrumb:
Artikel » Suchmaschinenoptimierung (SEO) » Suchmaschinenoptimierung (SEO) - OnPage Optimierung
Seite : 1 2 3 4 5 Bewerten
Article Wizard - deutscher Article Spinner

Wie funktioniert OnPage Optimierung?


Wer es sich leisten kann, übergibt die Aufgabe, seine Seite in die vorderen Positionen zu bringen, einem Profi. Diese Suchmaschinen-Optimierungs-Spezialisten werden auch als SEOs (Search Engine Optimizers) bezeichnet. Wer sich aber diesen Service nicht kaufen kann oder will, muss selbst Hand anlegen. Um Ihre Seite für Suchmaschinen zu optimieren, müssen Sie erst einmal wissen, wie Suchmaschinen funktionieren. Wie die SuMas ihre Daten sammeln, habe ich bereits geschrieben (Crawler...), aber das ist nur das Fundament für die Suchergebnisse. Die Auswertung der im Index vorhandenen Seiten im Bezug auf ein bestimmtes Keyword oder eine Keyword-Kombination hingegen, ist ein komplexes und kompliziertes Verfahren, das von sehr vielen Faktoren beeinflusst wird. Grundsätzlich werden verschiedene Filter angewandt um die besten bzw. relevantesten Ergebnisse zu finden, aber der genaue Prozess bleibt das Geheimnis einer jeden Suchmaschine. Aber lassen Sie uns lieber von den Dingen sprechen, die wir wissen ;).

Ein wichtiger Faktor ist ohne Frage der Content Ihrer Seite, aber um diesen Inhalt suchmaschinenfreundlich aufzubereiten, bedarf es noch ein wenig "Verpackung". Die einzelnen Punkte, die dabei zu beachten sind, fasst man unter dem Begriff OnPage-Optimierung zusammen. Durch diesen Begriff lässt sich vermuten, dass es auch eine OffPage-Optimierung gibt. Diese handelt maßgeblich von der Bewertung Ihrer Seite (in Form von Links) durch andere Webseiten, aber dazu später mehr.

Tiefergehende Informationen finden Sie übrigens in meiner Studienarbeit aus dem Jahre 2011. Diese widmet ein ganzes Kapitel der OnPage Optimierung.

  1. OnPage-Optimierung
  2. OffPage-Optimierung


OnPage-Optimierung


Mit der Wahl Ihres Domain-Namens machen Sie den ersten Schritt in Richtung SEO (Search Engine Optimization), denn im Domain-Namen können Sie bereits Keywords unterbringen. Da Sie aber wahrscheinlich schon eine Domain besitzen gehe ich nicht weiter darauf ein. Was Sie jedoch jederzeit ändern können, ist das Layout Ihrer Seite. Damit meine ich nicht das "Aussehen" selbst, sondern wie es im Quellcode umgesetzt ist. Zwar gibt es grundsätzlich 2 Aufbaumethoden (Tabellen und DIVs), aber nur die DIV-Methode ist relevant, weil sie den Quellcode schlank hält. Schließlich ist jedes unnötige Zeichen, sichtbar oder nicht, relevant für das Ranking. Je weniger überflüssige Zeichen also in Ihrem Quelltext stehen, desto besser. Außerdem sind Tabellen für die Darstellung tabellarischer Daten gedacht und sollten auch dafür verwendet werden. Der Grund für die bessere Platzierung liegt nicht etwa darin begründet, dass Google auf Barrierefreiheit im Web achtet sondern unter anderem darauf, wie schnell eine Seite geladen wird. Und je kleiner eine Seite ist, desto schneller wird sie nunmal geladen.

Im Gegensatz zu einem weit verbreiteten Gerücht gibt es keinen Zusammenhang zwischen validem Quellcode und den SERPs. Zum Thema Validität und Ranking gibt es einen Podcast von Matt Cutts, in dem er genau das anspricht. Google weiß also sehr wohl, dass viele Webseiten nicht 100%ig valide sind und dennoch wertvolle Informationen beinhalten können. Trotzdem lohnt es sich sauberen, validen Code zu produzieren, denn dies erleichtert das crawlen Ihrer Seite. Webdesign und Suchmaschinenoptimierung hängen also doch enger zusammen, als man denkt ;)

Nach dem Layout geht es mit der internen Link-Struktur der Seite weiter. Damit meine ich die Seiten- und Linkhierarchie Ihrer Homepage. Wichtige Inhalte sollten mit möglichst wenig "Zwischenstationen", also Links, zur Startseite platziert werden, denn die Startseite wird generell als "wichtigste" Seite einer Domain angenommen. Des Weiteren sollte eine Unterseite über eine URL aufgerufen werden, die auch ihrem Inhalt entspricht, denn ebenso wie der Domainname ist auch der Rest der URL ein wichtiger Keyword-Lieferant. Da es gerade bei langen Keywords bzw. langen Kombinationen unübersichtlich ist, die aufzurufende Datei entsprechend zu benennen, kann man mit dem PHP Modul mod_rewrite tricksen. Damit können URL so verändert werden, dass sie redundante Zeichen enthalten. Behandelt Ihre Unterseite nun das Thema "Wie säubert man einen Schnellkochtopf ohne Spülmittel", können Sie die Datei
kochtopf_1.html
nennen, aber mittels
Schnellkochtopf_ohne_Spuelmittel_saeubern.html
im Browser aufrufen. Bei einer solch beschreibenden URL geht die SuMa natürlich auch von entsprechendem Inhalt aus.

Weiter geht es mit dem eigentlichen Content selbst. Dabei sollten Sie die Möglichkeiten, die Ihnen HTML zur Textauszeichnung bietet, auch ausnutzen, schließlich bedeutet HTML nicht umsonst Hypertext Markup Language.

Zuerst wird ein aussagekräftiger Seitentitel gewählt, denn dieser wird erstens relativ hoch bewertet und ist zweitens der Linktext bei den Links der SERPs. Dass ein User eher auf einen Link klickt, dessen Linktext zu seiner Suchanfrage passt, versteht sich von selbst. Als nächstes kommen die Meta-Angaben
<meta name="description" content="...">
und
<meta name="keywords" content="...">

Auch wenn diese bei weitem nicht mehr den Stellenwert von früher haben, so spielen sie dennoch auch weiterhin eine Rolle. Zumindest die [b]Description[/b] kann noch direkten Einfluss auf die Anzeige Ihres Links in den SERPs haben, weil sie als Beschreibungstext unter dem Link stehen kann. In den [b]Keywords[/b] können außedem Tippfehler eingebaut werden, wie z.B. "Shcnellkochtopf" und"schnell Kochtopf", damit Ihre Seite auch bei solchen Suchanfragen relevant erscheint, schließlich ist der Gedanke des Suchenden klar und Sie helfen ihm dadurch, dass Sie seinen Fehler voraussehen.
Meta Angaben haben keinerlei Auswirkungen auf das Ranking einer Webseite. Dazu gibt es mehrere Quellen wie zum Beispiel


Trotzdem sollten 2 Dinge bedacht werden:
  • Es kann sein, das andere Suchmaschinen diese Meta Angaben dennoch werten, also sollten sie trotzdem gepflegt werden
  • Die Meta Description wirkt sich vielleicht nicht auf das Ranking aus, aber sie wird unterhalb des Links zu Ihrer Seite in den SERPs dargestellt und ist somit der erste Kontankt Ihres Contents mit dem User. Deshalb sollte dort eine möglichst genau Beschreibung des Seiteninhaltes stehen, der den Suchenden zum weiterlesen animiert.


Nun folgt die semantisch korrekte Auszeichnung des eigentlichen Inhalts. Das bedeutet, dass z.B. Überschriften auch durch <h1>, <h2>, <h3>, etc... und wichtige Begriffe durch <b>, <strong>, <i>, <u>, etc... gekennzeichnet werden. Suchmaschinen werten diese Auszeichnung aus und lassen Sie mit in die Suchergebnisberechnung einfließen. Grundsätzlich sollten wichtige Begriffe nicht nur hervorgehoben werden, sondern auch häufig vorkommen. Das nennt sich Keyword-Density, und beschreibt das Verhältnis der Anzahl eines bestimmten Keywords zur Anzahl aller Wörter auf der Seite. Vermeiden Sie jedoch sog. Keyword-Spamming, also das Setzen vieler Keywords ohne Zusammenhang z.B. ans Ende der Seite. Das widerspricht den Google Richtlinien und kann zu einer Sperrung Ihrer Seite führen.
Ajax bzw. Javascript basierte Inhalte werden noch nicht voll erkannt. Wenn Sie also diese Techniken verwenden, dann stellen Sie sicher, dass der Inhalt selbst auch ohne Javascript betrachtet werden kann.

Ihre Unterseite ist nun weitestgehend OnPage-optimiert. Allerdings werden Sie allein dadurch nur bei schwach umkämpften Keywords gute Positionen erreichen.

Fazit OnPage-Optimierung[/anchor]


Mit der OnPage-Optimierung haben Sie den Grundstein zu guten Positionen Ihrer Seiten in den SERPs gelegt. Etwas Essentielles fehlt Ihnen allerdings noch – Referenzen. Für Suchmaschinen werden Referenzen als Links dargestellt, denn wenn jemand einen Link zu Ihrer Seite setzt, dann ist er vom Content überzeugt und empfindet ihn als empfehlenswert und hilfreich für andere Benutzer. Deshalb geht es auf der nächsten Seite mit der OffPage-Optimierung weiter.

Zurück zur vorigen Seite:
Suchmaschinenoptimierung (SEO) - SERPs (Search Engine Result Pages)
Weiter zur nächsten Seite:
Suchmaschinenoptimierung (SEO) - OffPage-Optimierung

»» Zurück zum Menu

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO - Search Engine Optimization)

Ranking

Tutorials (13)

8.6
8.4
8.1

Workshops (3)

8.8
8.7
7.6

Tipps (13)

7.2
6.7
6.5

Artikel (26)

8.4
7.2
6.4

RSS Feeds

Full Feed Tutorials Workshops Tipps Artikel

Twitter

Follow me on Twitter

Partner & Links


Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS
nach oben

Diese Seiten unterstützen MyWebsolution:
 
© MyWebsolution.de
2006-2016